Direkt zum Inhalt springen
bfb After-Work kompakt: Barrierefrei bauen in NRW

Pressemitteilung -

bfb After-Work kompakt: Barrierefrei bauen in NRW

Köln, 10. September 2021 – Am 22. Februar 2022 um 18 Uhr startet das neue Webseminar „bfb After-Work kompakt“ zum Thema „Barrierefrei Bauen in NRW“. In zwei Stunden liefert das Format einen schnellen Überblick über die wesentlichen baurechtlichen Anforderungen, die jüngsten Änderungen der BauO NRW sowie der VV TB NRW und die Konsequenzen für das barrierefreie Bauen in NRW.

Die Anforderungen bleiben komplex: In NRW müssen alle Wohnungen ab Gebäudeklasse 3 bis 5, also Mehrfamilienhäuser, barrierefrei sein. Öffentlich zugängliche Gebäude müssen „in erforderlichem Umfang“ barrierefrei sein. Details zum geforderten Barrierefrei-Standard definiert die neue VV TB NRW, die die DIN 18040 Teile 1 und 2 bauaufsichtlich einführt – allerdings mit zahlreichen NRW-spezifischen Ausnahmen und Besonderheiten. Für große Sonderbauten muss ein Barrierefrei-Konzept vorgelegt werden.

Wie „barrierefrei“ und „in erforderlichem Umgang“ in NRW konkret definiert und in welchen Verordnungen die entsprechenden Regelungen zu finden sind, erläutert kurz und kompakt die branchenweit anerkannte Referentin Dipl.-Ing. (FH) Nadine Metlitzky. Die Teilnehmenden erfahren, welche Besonderheiten bei Wohn- und Nichtwohngebäuden sowie bei öffentlich zugänglichen Gebäuden gelten und was in Sachen Barrierefrei-Konzept zu beachten ist.

Das interaktive Live-Seminar richtet sich an alle, die Bauprojekte in NRW planen und bauen, also an Architekturschaffende, Ingenieurinnen und Ingenieure, Fachleute bei Bau- und Genehmigungsbehörden sowie Behindertenbeauftragte und Interessenvertreter*innen. Die Veranstaltung ist von der Architektenkammer NRW sowie der Ingenieurkammer-Bau NRW mit je zwei Fortbildungspunkten/-stunden anerkannt.

Weitere Informationen, Preise und Anmeldung online unter www.bfb-barrierefrei-bauen.de/after-work-nrw.

Themen

Tags


Mit der Marke „bfb barrierefrei bauen“ bietet die Rudolf Müller Mediengruppe rund um das zukunftsweisende Schwerpunkthema „Barrierefreiheit, Demografie und Inklusion“ multimediale Produkte und Lösungen zu den aktuellen Herausforderungen bei der Planung und Umsetzung barrierefreier Gebäude. Neben klassischen Printmedien umfasst das Markenportfolio auch Marktstudien, digitale Angebote inkl. Newsletter sowie Veranstaltungen und Corporate Services.

Pressekontakt

Tanja Buß

Tanja Buß

Leitung Programm bfb, Geschäftsfeld barrierefrei bauen Verlagsgesellschaft Rudolf Müller GmbH & Co. KG +49 221 5497-110

besser planen. besser bauen. besser handeln.

Die Rudolf Müller Mediengruppe, Köln, ist einer der führenden Fachinformations- und Lösungsanbieter für besseres Planen, Bauen und Handeln. Mit dem Wissen über Markt, Kunden und Themen liefert das Unternehmen umfassende Lösungen für den Anwender- und Werbemarkt in den Segmenten Architektur, Bauingenieurwesen, Brandschutz, Barrierefreies Bauen, Technische Isolierung, Dachhandwerk und -technik, Fliesengewerbe, Hoch- und Tiefbau, Holzbau und Zimmerhandwerk, Immobilien, Metallbau und Feinwerktechnik, Trockenbau sowie Handelsmarketing und Baustoffhandel. Die Mediengruppe, die heute aus einer Holding, sechs Fachverlagen und einem POD-Dienstleister besteht, bündelt ihre Informations- und Marktkompetenz unter der Kernmarke „RM Rudolf Müller“.

PRESSE Rudolf Müller Mediengruppe
Stolberger Str. 84
50933 Köln
Deutschland