Direkt zum Inhalt springen
Foto: NuernbergMesse / Frank Boxler
Foto: NuernbergMesse / Frank Boxler

Pressemitteilung -

FeuerTRUTZ Brandschutzkongress 2017: Brandschutz 4.0

Köln 21. November 2016 – "Brandschutz 4.0: Sicherheit zwischen Trend und Technik" ist das brandheiße Thema beim FeuerTRUTZ Brandschutzkongress 2017, der am 22. und 23. Februar im Rahmen der FeuerTRUTZ Fachmesse in Nürnberg stattfindet. Die Veranstaltung für den baulichen, anlagentechnischen und organisatorischen Brandschutz liefert traditionell Antworten auf aktuelle Fragestellungen rund um die Brandvermeidung und -eindämmung.

„Industrie 4.0“ macht auch vor dem vorbeugenden Brandschutz nicht halt. Die Zukunft liegt im reibungslosen Zusammenwirken von baulichen, anlagentechnischen und organisatorischen Maßnahmen durch bessere Integration und Datenvernetzung. Der Kongress widmet sich mit verschiedenen Vorträgen ebendieser Thematik: Renommierte Fachexperten präsentieren hierzu u.a. die neuesten Trends bei Steuermatrix und Wirkprinzipprüfung.

Großprojekte und der Brandschutz – kann Deutschland noch bauen? Die öffentliche Debatte um die Realisierung von baulichen Großprojekten in Deutschland steht auch beim Brandschutzkongress „im Brennpunkt“.

Der FeuerTRUTZ Brandschutzkongress 2017 informiert zudem über aktuelle Änderungen in den wichtigsten Richtlinien, wie z. B. der MLAR 2017. Neben vielen Rechtsthemen, beispielsweise dem Verhältnis zwischen Brand- und Arbeitsschutz, informieren die Brandschutz-Experten sowohl über die Umsetzung der neuen MBO als auch der neuen Verwaltungsvorschrift „Technische Baustimmungen“ und sprechen über erste Erfahrungen mit der Anwendung der MIndBauRL.

Zahlreiche Vorträge zu Technikthemen sowie ein umfassender Einblick in ein Brandschutzkonzept und dessen Ausführung anhand eines Praxisbeispiels runden das Informationsangebot ab.

Die Vorträge des Brandschutzkongress finden in je drei parallel stattfindenden Themenblöcken statt. Sie werden aufgezeichnet und stehen den Teilnehmern nach dem Kongress als WebCast inkl. Vortragsfolien zur Verfügung.

Parallel zum Brandschutzkongress bietet der Veranstalter FeuerTRUTZ Network alternativ drei ein- bzw. zweitägige Kompaktseminare an:

  • 22. Februar 2017
    Brandschutz im Ausbau – Vorbeugender Brandschutz für Bauleiter und Fachunternehmen
  • 23. Februar 2017:
    Brandschutz in Bayern – Änderungen im Bayerischen Brandschutz
  • 22. – 23. Februar 2017:
    Kompaktseminar Löschtechnik für Planer und Errichter

Ausführliches Programm, Preise und Anmeldemöglichkeiten unter: www.brandschutzkongress.de sowie unter www.feuertrutz.de/seminare.

Ein Frühbucherrabatt für alle Preiskategorien gilt noch bis zum 30. November 2016.

Links

Themen

Kategorien


FeuerTRUTZ Network ist Deutschlands führendes Medienhaus für praxisnaheFachinformationen zum vorbeugenden Brandschutz. Das Herzstück des Programms ist das Standardwerk „Brandschutzatlas“. Das FeuerTRUTZ Magazin sowie zahlreiche Fachbücher, elektronische und Online-Angebote ergänzen das Medienprogramm. Neben dem erfolgreichen Veranstaltungsduo FeuerTRUTZ Brandschutzkongress (seit 2007) und FeuerTRUTZ Fachmesse (seit 2011) in Nürnberg bietet FeuerTRUTZ seit 2014 weitere Seminare und Tagungen zu speziellen Brandschutz-Fachthemen an. Agenturleistungen und Corporate Service Angebote rund um den vorbeugenden Brandschutz runden das Portfolio ab.

.

Pressekontakt

Kerstin Holzhüter

Kerstin Holzhüter

Leitung Marketing FeuerTrutz Network GmbH +49 221 5497-146,

Zugehörige Veranstaltungen

besser planen. besser bauen. besser handeln.

Die Rudolf Müller Mediengruppe, Köln, ist einer der führenden Fachinformations- und Lösungsanbieter für besseres Planen, Bauen und Handeln. Mit dem Wissen über Markt, Kunden und Themen liefert das Unternehmen umfassende Lösungen für den Anwender- und Werbemarkt in den Segmenten Architektur, Bauingenieurwesen, Brandschutz, Barrierefreies Bauen, Technische Isolierung, Dachhandwerk und -technik, Fliesengewerbe, Hoch- und Tiefbau, Holzbau und Zimmerhandwerk, Immobilien, Metallbau und Feinwerktechnik, Trockenbau sowie Handelsmarketing und Baustoffhandel. Die Mediengruppe, die heute aus einer Holding, sechs Fachverlagen und einem POD-Dienstleister besteht, bündelt ihre Informations- und Marktkompetenz unter der Kernmarke „RM Rudolf Müller“.

PRESSE Rudolf Müller Mediengruppe
Stolberger Str. 84
50933 Köln
Deutschland