PRESSE Rudolf Müller Mediengruppe folgen

FeuerTrutz Brandschutzkongress 2020

Pressemitteilung   •   Jan 23, 2020 15:05 CET

Der FeuerTrutz Brandschutzkongress ist der größte und vielfältigste Treffpunkt von Brandschützern in Deutschland und Europa. Foto: NürnbergMesse / Thomas Geiger

Noch zu retten? Brandschutz im Krankenhaus auf dem Prüfstand

Köln, 23. Januar 2020 – „Intensivpatient Brandschutz im Krankenhaus – Diagnose und Therapieansätze“ heißt eines der Schwerpunktthemen beim FeuerTrutz Brandschutzkongress 2020, der im Rahmen der FeuerTrutz Fachmesse im NürnbergConvention Center stattfindet. Ein Termin- und Hallenwechsel eröffnet der führenden Branchenveranstaltung für den baulichen, anlagentechnischen und organisatorischen Brandschutz ab 2020 weitere Entwicklungsperspektiven: Messe und Kongress öffnen diesmal vom 24. bis 25. Juni ihre Tore; die Messe in den Hallen 4 und 4A und der Brandschutzkongress im direkt angrenzenden Center Ost.

Mehrere große Brandereignisse in Klinken – zum Teil mit Toten und zahlreichen Verletzten – haben der Branche und der Öffentlichkeit in den letzten Monaten und Jahren die besonderen Risiken und Anforderung an den vorbeugenden Brandschutz im Krankenhaus nochmals deutlich vor Augen geführt. Unter dem Motto "Noch zu retten? Brandschutz im Krankenhaus auf dem Prüfstand" bringt der 10. FeuerTrutz Brandschutzkongress die Teilnehmer auf den neusten Stand der wichtigsten Regelwerke und informiert über neue Lösungen sowie Trends.

Weitere Themen des Brandschutzkongresses 2020

Der Kongress diskutiert darüber hinaus zahlreiche weitere aktuelle und für die Arbeit als Brandschutzprofi wichtige Themen, z.B.: 2. Rettungsweg im Bestand, Mehrgeschossige Wohngebäude in Holzbauweise, MIndBauRL 2019: Neue Lösungen für den Industriebau sowie Abweichen von CE-gekennzeichneten Bauprodukten.

Da der in Summe beste Weg zu einem sicheren, wirtschaftlichen und der Nutzung entsprechenden Brandschutzkonzept nicht nur stur dem Wortlaut von Bauordnungen, Technischen Baubestimmungen und Normen folgt, liegt ein weiterer Schwerpunkt der Vorträge auf dem Umgang mit Abweichungen, Erleichterungen, Kompensationen und Ingenieurmethoden im Brandschutz.

Beim Thema „Sonderbautypen und Standardbauten“ schildern erfahrene Praktiker anhand von Beispielen gelungener Brandschutzkonzepte, moderne Problemlösungen und vermeidbare Fehler.

Die Vorträge, die in je drei parallel laufenden Themenblöcken stattfinden, werden aufgezeichnet und stehen nach dem Kongress als WebCast inkl. Vortragsfolien online zur Verfügung. So können sich Teilnehmer passgenauund individuell die für sie perfekte Themenmischung zusammenstellen. Dabei profitieren sie vom Fachwissen der rund 40 Top-Referenten sowie der Kombination aus zweitägigem Fachkongress und begleitender Messe mit über 300 Ausstellern aus allen Segmenten des vorbeugenden Brandschutzes. Für alle Brandschützer bietet sich damit die Gelegenheit, sich an zwei kompakten Tagen umfassend und fundiert fortzubilden.

Das ausführliche Programm sowie Informationen zu Frühbucherrabatten (gültig bis 31. März 2020), Preisen und Anmeldemöglichkeiten finden Interessierte unter www.brandschutzkongress.de.

Kompakt-Seminare

Parallel zum Brandschutzkongress bietet der Veranstalter FeuerTrutz Network alternativ drei Kompakt-Seminare an, für die eine separate Anmeldung notwendig ist:

24. Juni 2020

25. Juni 2020

Weitere Infos unter www.feuertrutz.de/seminare.

FeuerTrutz ist Deutschlands führende Marke für praxisnahe Fachinformationen zum vorbeugenden Brandschutz. Das Herzstück des Programms ist das Standardwerk „Brandschutzatlas“. Das FeuerTrutz Magazin, zahlreiche Fachbücher, elektronische und Online-Angebote ergänzen das Medienprogramm. Neben dem erfolgreichen Veranstaltungsduo FeuerTrutz Brandschutzkongress und FeuerTrutz Fachmesse in Nürnberg bietet FeuerTrutz weitere Seminare und Tagungen zu speziellen Brandschutz-Fachthemen an. FeuerTrutz ist ein Unternehmen der Rudolf Müller Mediengruppe, Köln.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.