Direkt zum Inhalt springen
Ladenhüter und Geheimtipps

Pressemitteilung -

Ladenhüter und Geheimtipps

Immobilieninvestoren stürzen sich auf deutsche Objekte. Dennoch bleibt manches liegen.

Köln, 4. Dezember 2015 – Für deutsche Immobilien haben Investoren in den ersten drei Quartalen 2015 viel Geld ausgeben: Es waren 38 Milliarden Euro. Dennoch gibt es Objekte, die schwer loszuschlagen sind. Dazu zählen Bürogebäude, die an einen einzigen Großnutzer vermietet sind und auf der grünen Wiese liegen. Weitere Ladenhüter, aber auch Geheimtipps präsentiert das Fachmagazin immobilienmanager in seiner aktuellen Ausgabe 12-2015.

Schwer haben es auch Büroimmobilien in ostdeutschen Städten, die nicht Leipzig, Dresden und Potsdam heißen. Auch unter den im Prinzip sehr begehrten Shoppingcentern gibt es manche, die wie Blei im Portfolio ihrer Eigentümer liegen. Der Grund dafür sind mitunter überhöhte Preisvorstellungen der Verkäufer, wie Marktinsider zu berichten wissen.

Auf der Suche nach lukrativen Investments werden Käufer dagegen durchaus in ostdeutschen Städten fündig, wenn sie Wohn- und Geschäftshäuser erwerben wollen. Oder sie entscheiden sich für Nutzungsarten, die erst allmählich in den Fokus der Anleger rücken. Dazu zählen Gewerbeparks, Studentenapartments, Pflegeheime und medizinische Versorgungszentren.

Die aktuelle Ausgabe von immobilienmanager erscheint ab dem 4. Dezember online und als Printausgabe. Das eMagazine ist unter www.immobilienmanager.de/immobilienmanager/emagazine.html zu finden, die App für iPhone und iPad gibt es im App-Store.

Links

Themen

Tags


Das Fachmagazin immobilienmanager:

Das Magazin für Entscheider in der Immobilienbranche erscheint seit 1991 zehn Mal pro Jahr. Ergänzt wird das Angebot durch Editionen und Special-Beilagen mit regionalen oder thematischen Schwerpunkten. Zusätzlich zum gedruckten Heft erscheint immobilienmanager seit September 2012 auch in den digitalen Versionen App und eMagazine. Der Preis für ein Jahresabonnement im Inland beträgt 172 Euro inkl. MwSt. und Versand. Bestellhotline: Telefon: 0221-5497-169, E-Mail: service@immobilienmanager.de

.

Pressekontakt

Justina Kroliczek

Justina Kroliczek

Pressekontakt Management Unternehmenskommunikation Rudolf Müller Mediengruppe +49 221 5497-350

Zugehöriger Content

besser planen. besser bauen. besser handeln.

Die Rudolf Müller Mediengruppe, Köln, ist einer der führenden Fachinformations- und Lösungsanbieter für besseres Planen, Bauen und Handeln. Mit dem Wissen über Markt, Kunden und Themen liefert das Unternehmen umfassende Lösungen für den Anwender- und Werbemarkt in den Segmenten Architektur, Bauingenieurwesen, Brandschutz, Barrierefreies Bauen, Technische Isolierung, Dachhandwerk und -technik, Fliesengewerbe, Hoch- und Tiefbau, Holzbau und Zimmerhandwerk, Immobilien, Metallbau und Feinwerktechnik, Trockenbau sowie Handelsmarketing und Baustoffhandel. Die Mediengruppe, die heute aus einer Holding, sechs Fachverlagen und einem POD-Dienstleister besteht, bündelt ihre Informations- und Marktkompetenz unter der Kernmarke „RM Rudolf Müller“.

PRESSE Rudolf Müller Mediengruppe
Stolberger Str. 84
50933 Köln
Deutschland